Fitness

Rektusdiastase: Die besten Bauch- und Beckenbodenübungen

16. Mai 2016

Eine Rektusdiastase ist eine Anomalie der geraden Bauchmuskeln und widerfährt sehr vielen Schwangeren: Durch die Dehnung der Bauchdecke, übermäßige Gewichtszunahme, durch Presswehen oder falsche körperliche Aktivitäten gehen die Bauchmuskeln auseinander und nach der Geburt nicht wieder zusammen. Ein Spalt von über 2 cm gilt als Rektusdiastase und muss behandelt werden. Glücklicherweise ist sie mit einigen guten Übungen für die tiefsten und schrägen Bauchmuskeln meist schnell in den Griff zu bekommen und das auch noch Jahre nach der Geburt.

Meine Rektusdiastase betrug nach der Geburt 5 cm, was bei meinem gigantischen Babybauch nicht verwunderlich war (siehe Instagram: @yavi_moves). Ich trainierte nach Anweisung meiner Hebamme 1 x täglich über einige wenige Wochen und durfte mich schließlich über eine fast komplette Schließung freuen. 

Heute teile ich mit euch mein Rektusdiastase-Workout und bin mir sicher, dass auch ihr eure Bauchmuskeln wieder zusammenbringen könnt, wenn ihr fleißig dranbleibt. 

Wie stelle ich eine Rektusdiastase fest? 

IMG_3551

Ob du eine Rektusdiastase hast, kannst du ganz einfach selbst herausfinden. Meine Hebamme hatte es mir so erklärt: Du legst dich auf den Boden, hebst deinen Kopf an, lässt den Bauch unangespannt und platzierst einen Finger ein kleines Stück oberhalb des Bauchnabels. Wenn du 2 oder mehr Finger benötigst, um den Spalt zwischen den Bauchmuskeln zu füllen, hast du eine Diastase, wenn sich die Muskeln unterhalb deiner Finger schließen, hast du keine.

IMG_3426

Das Rektusdiastase-Workout 

Die wichtigsten Movements bei der Behandlung von Rektusdiastase sind Übungen des Beckenbodens, des Anspannens und des Kopfhebens. Alles andere, etwa Übungen, bei denen der Bauch überstreckt oder gewölbt wird oder bei denen die Wirbelsäule gegen den Boden gepresst wird (bestes Beispiel: Crunches), sind absolut tabu. 

Es ist sehr wichtig, sich viel Zeit und Ruhe für die Übungen zu nehmen, da sie unbedingt korrekt ausgeführt werden müssen. Denn falsche Bewegungen können den Spalt im Zweifel sogar verschlimmern. 

1. Leg dich auf den Boden, winkel die Beine an. Hebe den Po, spanne den Beckenboden dabei fest an und verbleibe kurz in der Position, bevor du wieder zum Boden zurückkehrst. 10 Wiederholungen.

IMG_3412

IMG_3415

2. Leg dich auf den Boden, Beine sind angewinkelt. Hebe wie bei Übung 1. den Po an und spanne ihn wieder fest an. Anstatt wieder zum Boden zurückzukehren, hebst du ein Bein und streckst es aus, bis es eine Gerade mit der Wirbelsäule bildet. Setz das Bein langsam wieder ab, gefolgt vom Gesäß. Die Bewegung nun mit dem anderen Bein durchführen, langsam und kontrolliert. 10 Wiederholungen. 

IMG_3417

IMG_3405

IMG_3407
IMG_3418

IMG_3417

IMG_3419

3. Leg dich auf den Boden und winkel wieder die Beine an. Nun hebst du den Kopf und auf keinen Fall den Oberkörper. Auf diese Weise werden die inneren Bauchmuskeln aktiviert. Kopf wieder ablegen. 10 Wiederholungen.

IMG_3423

IMG_3420
4. Begebe dich in den Vierfüßler-Stand und halte dabei den Rücken gerade, sodass auf keinen Fall ein Hohlkreuz entsteht. Atme ein und ziehe dabei den Bauchnabel nach innen, als würdest du den Bauch fest einziehen. Lass locker und wiederhole die Übung 10 Mal.

IMG_3449

IMG_3450

5. Lege dich auf den Rücken und winkel die Beine an. Lass nun ein Knie nach außen „fallen“, wobei du es ganz langsam zu einer Seite lehnst. Nur so weit, bis du eine leichte Anspannung in der Bauchmuskulatur spürst. Führe das Knie wieder zurück und wiederhole die Bewegung mit dem anderen Bein. 

IMG_3459

IMG_3455
IMG_3460

6. Lege dich auf den Rücken. Winkel ein Bein an, das andere streckst du aus. Führe es nun vertikal nach oben und senke es anschließend langsam wieder ab. Für wen diese Übung noch zu anspruchsvoll ist, der zieht das Bein angewinkelt an den Körper heran, anstatt es nach oben zu ziehen. 10 Wiederholungen pro Bein.

IMG_3461

IMG_3462

IMG_3473

IMG_3472

IMG_3465

IMG_3464
7. Eine ganz einfache Übung: Leg dich auf den Rücken und binde dir ein Tuch o.ä. um den Bauch. Greife die Enden über Kreuz und zieh, als würdest du einen festen Knoten um deinen Bauch binden wollen. Hebe deinen Kopf dabei an, aber ohne den Bauch anzuspannen. Auf diese Weise schnürst du die Bauchmuskeln wieder zusammen. 10 Wiederholungen.

IMG_3500

8. Die Fortgeschrittenen unter euch tun ihren Bauchmuskeln auch mit klassischen Squats etwas Gutes, denn diese trainieren gleichzeitig den Bauch als auch den Beckenboden. Aus einem festen, hüftbreiten Stand heraus senkt ihr den Po herab, bis er ungefähr auf einer Höhe mit den angewinkelten Knien ist. Bauch und Po sind fest angespannt. 10 Wiederholungen.

IMG_3508

9. Und schließlich der Single Leg Deadlift, der anspruchsvoll, aber sehr effizient ist. Ähnlich wie der Squat stimuliert er primär den Po / Beckenboden, aber auch den Bauch und den unteren Rücken. Aus dem hüftbreiten Stand heraus zieht ihr ein Bein nach hinten in die Waagerechte, bis es eine Linie mit der Wirbelsäule bildet. Kurz verharren, und langsam wieder zurückkehren. Der Körper ist kontinuierlich angespannt. 10 Wiederholungen pro Bein.

IMG_3519

 

 

Das könnte dir auch gefallen

48 Kommentare

  • Reply Filiz 17. Mai 2016 at 20:45

    Das ist genau was ich machen muss vielen Dank für die Bilder und die ausführliche Erklärung ❤️
    Lg Filiz

  • Reply Itzy 29. Mai 2016 at 9:14

    Ich habe auch seit 11 Monaten damit zu kämpfen. Mache eig. Crossfit und die Diastase hindert mich natürlich an vielen Übungen. Mir wurde (leider!) erzählt, dass sich das „schon irgendwann von alleine schließt“ und ich Geduld haben muss. Ich bin glücklich, dein Workout gefunden zu haben und starte gleicht heute abend ☺

  • Reply Silke 12. August 2016 at 15:05

    Vielen Dank – sowas habe ich gesucht ☺
    Wie oft sollte man das Workout mindestens machen? Immer alle Übungen?

  • Reply Julia 3. Oktober 2016 at 14:16

    Danke! Super! Endlich das gefunden wonach ich solange gesucht habe!
    Wie oft sollte man in der Woche trainieren?

    • Reply mama moves 4. Oktober 2016 at 8:34

      Je nachdem wie stark deine Rektusdiastase ist, solltest du ein Minimum an Übungen (nicht alle hier aus der Liste, nur 2-3) so oft es geht machen, gerne täglich. Ansonsten zumindest jeden zweiten Tag 🙂 LG Yavi

  • Reply Jenni 28. Oktober 2016 at 13:22

    Oh prima danke für die Ausführungen mit Bildern. Ich habe leider auch noch eine Diastase und bin froh endlich so eine Anleitung gefunden zu haben. Ob ich wohl trotz der Diastase schon mit leichtem Joggen anfangen kann?

  • Reply Julia 9. Dezember 2016 at 21:42

    Wenn man akute Probleme im Lendenwirbelbereich hat (Bandscheibenvorfall) – welche Übungen sollte man dann hiervon weglassen?

    • Reply mama moves 10. Dezember 2016 at 19:18

      Liebe Julia, ich würde dir gerne helfen, aber ich habe nicht die nötige Qualifikation um dir auf diese Frage zu antworten! Diesbezüglich solltest du dich an einen Arzt oder Physiotherapeuten wenden. Liebe Grüße, Yavi

  • Reply JULE 2. Januar 2017 at 19:25

    Danke! Genau das nehme ich mir für das neue Jahr vor! Gute Beschreibungen und Bilder! Bin gespannt, ob ich jemals diese blöde Rectusdiastase los werde?!?

  • Reply Marina 11. Januar 2017 at 10:23

    Hallo und vielen lieben Dank für dieses Workout. Genau danach habe ich gesucht und werde heute mit den Übungen starten. Mir macht meine Diastase zu schaffen und ich hoffe es damit in den Griff zu bekommen. Ich folge Dir schon länger auf Instagram. Vielen lieben Dank für Deine inspirierenden posts. Einen schönen Tag und alles Gute für Euren baldigen Umzug. Liebe Grüße

  • Reply Silke 17. Januar 2017 at 8:57

    Super Seite, vielen Dank. Ich hatte nach meiner dritten Schwangerschaft schon eine Diastase, da die Familienplanung aber noch nicht abgeschlossen war, hab ich damals nur halbherzig daran gearbeitet. Wenn alles gut geht, fang ich im März damit an. Zum Thema Rektusdiastase ist deine Seite das beste, was ich bislang finden konnte. Gut gemacht!

  • Reply Eileen 18. Januar 2017 at 18:42

    Super Beitrag! Tatsächlich die beste DIY Hilfe zur Rektusdiastase, die man im Netz findet. Ich mache die Übungen seit ein paar Wochen, leider nur alle 2 bis 3 Tage und sehe kleine Erfolge. Ein Video mit dem erklärten Übungen wäre das i-Tüpfelchen
    Mach weiter so!

  • Reply Klinger 2. Februar 2017 at 10:29

    Hallo Yavi, danke für diesen Beitrag. Hab schon lange nach sowas gesucht. Ist es möglich, dass sich meine Rektus Diastase auch noch nach 3 Schwangerschaften mit 3x mega Bauch schliesst oder zumindest verbessert? Sie ist ca 3 Finger breit. Mache deine Übungen jetzt jeden Tag.
    Vielen Dank, bitte um kurze Antwort

    • Reply mama moves 2. Februar 2017 at 17:21

      Hallo und danke für das liebe Feedback. Du kannst deine Rektusdiastase unabhängig von der Zahl der Geburten und vergangener Zeit behandeln, du trainierst die Muskeln nämlich quasi wie alle anderen Muskeln auch! 3 Finger breit ist außerdem nicht so drastisch, mit Disziplin und etwas Geduld kannst du die Diastase auf jeden Fall etwas schließen oder gar komplett therapieren. Alles Gute und viel Erfolg!

  • Reply Isabel Schuck 7. Februar 2017 at 17:44

    Hallo, ich wollte mal fragen, wie lange man diese Übungen machen sollte, bis man eine Besserung merkt? Ich mache die Übungen schon einige Wochen und habe das Gefühl, dass sich nichts tut. Mache ich vielleicht etwas falsch?
    Viele Grüße
    Isabel

  • Reply Doro 11. Februar 2017 at 21:10

    Danke für die tolle Anleitung! Ich hatte mal gelesen, dass man zum Schließen der Rectusdiastase die seitlichen Bauchmuskeln trainieren soll. Ist das richtig oder sollte man das lieber lassen? Danke!

  • Reply Kerstin 16. März 2017 at 10:47

    Ich „kämpfe“ auch mit einer Rektusdiastase von 3 Fingern und hoffe, diese Übungen helfen mir, sie wieder zu schließen.
    Kannst Du mir noch sagen, ob man bei den Übungen nur den Beckenboden anspannen soll oder auch den Bauch? In der Rückbildung mussten wir den Bauch immer einziehen und anspannen (aber da haben wir auch die geraden Bauchmuskeln trainiert… :-/).

    • Reply mama moves 17. März 2017 at 13:26

      Hi Kerstin, ganz wichtig ist, den Beckenboden anzuspannen, optimal sogar auch den Bauch. Nur funktioniert bei vielen die Koordination nicht so richtig 🙂 Viel Erfolg!

  • Reply Melanie Rehse 18. März 2017 at 10:44

    Hallo,

    Ich habe grad mal gegoogelt wegen rektusdiastese ich hatte sie ganz schlimm sah aus als ob ich noch schwanger wäre jetzt durch zumba habe ich einiges weg bekommen sehe immer noch aus wie im 6 Monat hoffe das ich mit deinem training es weg bekomme. Hast du zufällig ein video wo man es gut nachmachen kann? Hoffe auf erfolg fühle mich gar nicht wohl da viele mich fragen wann es so weit ist 🙁

  • Reply Bianca Blumenthal 21. März 2017 at 9:09

    Super Übungen – klar beschrieben, danke dafür. Wie rasch nach der Geburt (Kaiserschnitt) kann man damit beginnen?

    • Reply mama moves 21. März 2017 at 12:26

      Hi Bianca, das ist ganz unterschiedlich und kann gar nicht pauschal beantwortet werden. Grundsätzlich ist es wichtig, dass dein Arzt sein Go gibt, du die Rückbildung begonnen oder sogar abgeschlossen hast und schmerzfrei bist. Viel Erfolg! Liebe Grüße, Yavi

  • Reply Sport nach der Geburt – Pflanzenkind 22. März 2017 at 13:59

    […] Bestimmte Übungen sollte man im ersten Jahr nach der Geburt generell vermeiden. Dazu zählt alles, was den Beckenboden stark belastet, wie Trampolinspringen, aber auch langes Joggen. Ich zum Beispiel kann bis heute keine Hampelmänner oder Jumping Jacks machen. Aber auch Übungen für die geraden Bauchmuskeln sind gefährlich. Durch die Schwangerschaft sind die geraden Bauchmuskeln überdehnt, zwischen ihnen klafft eine Lücke (Rektusdiastase). Macht man zu früh Situp’s oder Crunches (Rumpfbeugen), vergrößert sich die Lücke und der Unterbauch bleibt vorgewölbt. Übungen gegen eine chronische Rektusdiastase gibt es auf mama-moves.com. […]

  • Reply Karola Gödecke 13. April 2017 at 5:37

    Habe ich auch 27 Jahre nach der Geburt meiner Kinder eine Chance auf Rückbildung? Ich habe meinen vorstehenden Bauch nach zwei Schwangerschaften für „normal“ gehalten. Habe erst gestern in einem Arztbericht gelesen, dass ich u. a. eine Rektusdiastase habe, aber auch eine deutl. Osteochondrose im Lendenwirbelbereich. Kann ich diese doch eher sanften Übungen trotzdem machen?

    • Reply mama moves 13. April 2017 at 8:36

      Liebe Karola, ich würde in diesem Fall mit einem Arzt und / oder Physiotherapeuten sprechen. An sich kann man ein Leben lang versuchen, eine RD durch Übungen zu schließen, doch in deinem Fall solltest du die Übungen abklären und auch, ob nicht andere Maßnahmen sinnvoller wären.

  • Reply Johanna 15. April 2017 at 19:55

    huhu! ich muss auch dringend was tun…. glaube ich habe die rektusdiastase auch noch. gibt es ein video dazu bei dir? würde mich über antwort freuen. Lg, jojo

  • Reply Heike 25. April 2017 at 15:33

    Vielen Dank für die Anleitung!

    Meine Entbindung ist jetzt 6 Monate her, die Diastase beträgt nach reichlichen Übungen (seit 12 Wochen) noch knapp 2 cm.

    Abends und nach dem Essen ist aber immer noch ein Bäuchlein da, vorher war das nicht, hängt das mit der Diastase zusammen und weil die Haut schlichtweg noch etwas schlaffer als vorher ist? LG

    • Reply mama moves 25. April 2017 at 18:13

      Liebe Heike, das kann ich auf die Entfernung natürlich nicht beurteilen. Aber was ich dir sagen kann, ist, dass 2cm als normal gelten und medizinisch nicht mehr als Rektusdiastase. Du kannst aber trotzdem weiterhin die Übungen machen und die für gerade Muskeln meiden, evtl. schließt sich die RD noch weiter. Außerdem musst du bedenken, dass dein Körper noch nicht vollständig zurückgebildet ist, gib ihm bitte noch mindestens weitere 6 Monate. Alles Liebe, Yavi

      • Reply Heike 26. April 2017 at 11:31

        Vielen lieben Dank und dir auch alles Gute, vor allem erstmal für den kommenden Familienzuwachs!

  • Reply Isa 4. Mai 2017 at 8:00

    Liebe Yavi! Vielen lieben Dank für die gute Beschreibung! Das hat mir gefehlt. Ich habe das gleiche Problem wie Du… In meiner 2. Schwangerschaft (2 in 2 Jahren…) hatte ich einen extrem riesigen Bauch (der Erste war schon nicht zu verachten ;-)). Man hätte denken können, ich bekäme Drillinge ;-). Außerdem habe ich leider nicht nur eine Rektusdiastase sondern auch einen Nabelbruch, der auch noch operiert werden muss. Noch ein paar kleine Fragen… Ist es sinnvoll mit der Nabel-OP zu warten, bis ich das mit der Rektusdiastase hinbekommen habe? Und wenn man es dann hinbekommen hat… Bleibt das dann so oder muss man immer wieder Übungen zwischendurch machen? Oder darf ich dann wieder normal Übungen für die geraden Bauchmuskeln machen? Fragen über Fragen… ;o) LG

    • Reply mama moves 30. Mai 2017 at 12:34

      Oh, das kann ich dir nicht sagen, das muss dir der Arzt beantworten. Entschuldige! Die Übungen musst du dann nicht mehr machen, die geraden Muskeln sind dann wieder geschlossen und wenn du nicht wieder schwanger wirst oder andere Einflüsse deine Muskeln auseinanderziehen, bleiben sie auch wo sie sind. Gegen Übungen für gerade Bauchmuskeln spricht dann nichts mehr. LG Yavi

  • Reply Chrisi 4. Mai 2017 at 17:40

    Hallo !
    Danke für die guten Tipps. Eine Frage an euch Mamas, habt ihr es damit in den Griff bekommen, dass sich euer Bauch bei jeder Kleinigkeit aufbläht? Ich habe eigentlich weniger Gewicht als vor den Schwangerschaften, schaue aber nach 2,5 Jahren tw immer noch schwanger aus. Es wird besser, aber es stört mich extrem da ich eigentlich schlank bin.
    GlG chrisi

  • Reply Mütter haben Zauberkraft 10. Mai 2017 at 20:15

    […] Mehrfach am Tag wird der Kinderwagen ins Auto und wieder raus gehievt. Die Vorgabe mit einer Rektusdiastase oder generell in den Monaten nach der Geburt nicht schwer zu heben, sind für mich kaum […]

  • Reply Eckert 15. Mai 2017 at 9:28

    Hallo, vielen Dank für die tollen Übungen. Ich habe dazu ein paar Fragen….
    Nach 4 Schwangerschaften (die Jüngste wird 9) hängt mein Bauch sehr, was auch an meiner Bindegewebeschwäche liegt, bekomme ich mit diesen Übungen den Bauch wieder etwas weg? Und kann ich mit diesen Übungen auch abnehmen (wären 2 -3 kg)? Unter anderem mache ich einmal die Woche Fitness und zuhause fast täglich Kräftigungsübungen.
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, vielen Dank

    • Reply mama moves 30. Mai 2017 at 12:31

      Hallo, es ist so, dass man mit Training keine überschüssige Haut wegbekommt, es ist rein physiologisch nicht möglich. Haut bildet sich von allein zurück. Aber du kannst mit Training dein Bindegewebe stärken, Muskeln aufbauen und dadurch wieder „praller“ und straffer werden, sodass auch weniger Haut hängt. Und: Über das Abnehmen entscheidet nicht allein das Training, sondern deine Ernährung. Isst du weniger, als du verbrauchst, nimmst du ab. Stichwort: Kaloriendefizit (max 500 kcal pro Tag bitte). Welche Übungen du machst, ist für das Abnehmen sekundär, wichtig ist die Kombination aus Sport generell und der Ernährung. LG Yavi

  • Reply Isabell Schönith 17. Mai 2017 at 5:55

    Mein Sohn ist am 1.5.2017 geboren, kann ich jetzt schon mit dem Training beginnen, oder wie lange muss ich noch warten? Ich habe schon 1 Woche nach Geburt den Haushalt gemacht und war 2 Mal am Tag mit meinem Hund Gassi, und habe keinerlei Beschwerden.
    LG Isabell S.

    • Reply mama moves 30. Mai 2017 at 12:29

      Das hängt davon ab, was dein Arzt sagt und ob du schon mit der Rückbildung begonnen hast. Es spricht nichts dagegen, wenn du schmerz- und beschwerdefrei bist und zumindest mit der Rückbildung begonnen hast. LG Yavi

  • Reply Yvi 19. Mai 2017 at 18:01

    Hallo, ich hab die Rektusdiastase nun seit 17 Monaten…Ich kann noch immer die Fingerkuppen ohne Probleme in den Spalt stecken….Im Studio trainiere ich immer die seitlichen Bauchmuskeln….aber der Spalt geht nicht zu….wenn ich auf dem Bauch liege und die Beine und den Kopf hebe bildet sich immernoch ein „Türmchen“…meinst du, ich kann das durch Deine Übungen in den Griff bekommen?…lg Yvi

    • Reply mama moves 30. Mai 2017 at 12:28

      Ja, es spricht nichts dagegen! Einen Versuch ist es Wert. Vermeide auf jeden Fall noch das Training gerader Bauchmuskeln. Liebe Grüße, Yavi

      • Reply Yvi 2. Juni 2017 at 19:03

        Vielen Dank! :-)…liebe Grüße Yvi

  • Reply Hanton 29. Mai 2017 at 12:35

    Vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich habe leider auch dieses „Problem“, wahrscheinlich weil mein zweites Kind sehr groß und schwer war und damit auch mein Bauch einiges mitmachen musste… Das ist zwar schon 4 Jahre her, aber Deine Aussage, dass man „auch Jahre nach einer Geburt“ noch etwas erreichen kann, stimmt mich zuversichtlich. Ich habe Dein Programm gleich gestern angefangen.
    Nun habe ich aber noch eine Frage: sollte sich der Spalt also tatsächlich nach einigen Wochen Training nach der Anleitung schließen oder zumindest verringern, bleibt das dann so? Oder muss man (lebenslang) täglich trainieren, damit der Spalt nicht wieder größer wird?
    Viele Dank und viele Grüße!

    • Reply mama moves 30. Mai 2017 at 12:27

      Hi Veronika, sobald der Spalt geschlossen ist (zumindest auf 2-Fingerbreit), kannst du das Programm im Grunde genommen beenden und normal weitertrainieren / alles machen. Alles Gute und viel Erfolg!

  • Reply Hanne 2. Juni 2017 at 19:42

    Hallo, Danke für die tollen Übungen. Mein kleiner ist 19 Monate alt und teilweise ist die RD komplett zu und dann gibt es Tage da komm ich wider mit ein oder zwei Finger rein.
    Woran liegt das? Und liegt ein vorgewölbter nicht schwabbeliger Bauch auch noch daran?
    Mache deine Übungen und auch einmal die Woche Pilates. Aber irgendwie sehe ich immer noch schwanger aus :-(.
    Lg

  • Reply Esther 3. Juni 2017 at 8:22

    Hallo liebe Mädels,
    Nochmals ich…
    Hier noch mehr hilfreiche Infos rund um die Rektusdiastase:

    https://gemeinsamdurchdickundduennblog.jimdo.com/2016/11/06/rektusdiastase-schliesse-die-lücke-oder-doch-nicht/

    https://www.nicole-frank-physiotherapie.de/2017/03/06/17-gründe-warum-deine-rektusdiastase-nicht-besser-wird/

    https://www.nicole-frank-physiotherapie.de/2015/04/25/6-erste-schritte-eine-rektusdiastase-in-den-griff-zu-bekommen/

    https://www.nicole-frank-physiotherapie.de/2016/12/15/10-fakten-über-rektusdiastasen/

    Nicht alle haben das Glück, dass sie sich so schnell verschliesst, bzw. stabil wird. Ist ein sehr vielschichtiges und ganzheitliches Thema. anhand der Kommentare scheint es viele Betroffene zu geben. Diese beiden Physiotherapeutinnen haben sich mit Herzblut darin weitergebildet und sind auf dem neusten Stand. Vielleicht helfen diese Artikel ja jemandem. Allen viel Geduld und Ausdauer zum dranbleiben.

    Herzliche Grüsse
    Esther

  • Reply Tom 6. Juni 2017 at 5:58

    Liebe Mama moves,
    du hast hier eine sehr gute (beste?) Seite zum Thema ins Netz gestellt .
    Ich lese nur Kommentare von Frauen (falls ich keine überlesen habe).
    Würdest du für Männer, die das Problem ja auch bekommen können, anders vorgehen? Hast du bei „den Kerlen“ auch gute Erfolge in der Rückbildung der RD erzielen können?

    LG, der Tom

    • Reply mama moves 8. Juni 2017 at 11:19

      Hi Tom! Ich habe tatsächlich noch mit keinem Mann über dieses Thema gesprochen, aber das heißt nicht, dass bei euch das Thema nicht existiert. Und für euch gilt das gleiche wie für Frauen, die Übungen können also übernommen werden und dann spricht auch nichts gegen Erfolge! LG Yavi

  • Reply Romana 14. Juni 2017 at 20:29

    Hallo!

    Danke für deine Übungen, hab gleich damit angefangen und mach sie täglich!
    Wie lang hat es bei dir gedauert bis die Spalte geschlossen war?
    Mein Bauch ist immer noch nach vorne gewölbt und ich werde auch angesprochen ob ich wieder ein Baby bekomme. Mein Kleiner ist 21 Monate, der Bauch war extrem groß.
    Meine Frage ist: denkst du das mit deinen Übungen auch der Bauch weg geht? Also die Wölbung? War dein Bauch auch gewölbt oder nur die RD?

    Danke und lg, Romana

    • Reply mama moves 21. Juni 2017 at 19:57

      Hi Romana, bei mir hat es etwa 7 Wochen gedauert, allerdings hat sich der Spalt nicht komplett geschlossen, er ist ungefähr 1 cm breit geblieben aber das gilt dann nicht mehr als Rektusdiastase. Und mein Bauch war schon immer gewölbt und blieb es auch – manchmal ist es einfach die Anatomie und die muss man akzeptieren. Bleib dran, du wirst sicherlich Erfolge verzeichnen! Viel Glück!

  • Reply Challenge: Rückbildung 3 Jahre nach Geburt - Mutter & Söhnchen 15. Juni 2017 at 14:30

    […] paar Rückbildungsübungen und Übungen für Diastase nach der Schwangerschaft habe ich bei meinen Kolleginnen gefunden, die damit ganz erfolgreich waren. Und diese möchte ich […]

  • Hinterlasse einen Kommentar