Food & Drinks

Peanut Butter Brownie Burger (vegan)

20. Dezember 2016

Sponsored Post

Im Rahmen meiner Lobeshymne auf die Erdnussbutter stelle ich euch einige meiner liebsten Rezepte vor, bei der die „Nuss“ die Hauptrolle spielt. Dieses hier ist eines davon und wenn ihr auch die anderen sehen wollt, dann findet ihr hier die Liste mit allen Erdnussbutter-Rezepten. Dort findet ihr auch alle Argumente, die für die Erdnussbutter als eines der wichtigsten Fitness- und Gesundheitslebensmittel sprechen.

Ich gebe zu, eigentlich dachte ich bei dem Rezept erst an einen Mug Cake. Dann sah ich vor meinem geistigen Auge einen Brownie und füllte den Teig statt in eine Tasse in eine kleine Brownieform und die ging statt in die Mikrowelle in den Backofen. Und als der Brownie fertig war, packte mich die Idee eines Brownie Burger mit NOCH mehr Erdnussbutter und ich muss sagen, dass ich klug gehandelt habe. Ein kleiner Schritt für mich, ein großer für die Menschheit. Oder so.

Ich verwende die Erdnussbutter von MyProtein und wenn ihr sie euch auch holen wollt, dann spart 10% auf den Einkauf, indem ihr beim Checkout meinen Rabattcode Yavi10 nutzt.

Peanut Butter Brownie Burger
Erdnussbutter, Erdnussbutter und etwas Erdnussbutter.
Deine Meinung
Drucken
Für einen (großen) Burger
  1. 60 g Avocado
  2. 50 g Banane
  3. 30 g Haferkleie oder Haferflocken
  4. 1 TL Kokosöl
  5. 1 TL Weinstein Backpulver
  6. Süßmittel nach Bedarf
  7. 20 - 30 g Erdnussbutter
  8. Füllung: 1 gehäufter EL Erdnussbutter mit 1/2 Banane püriert
  9. Topping: Soja-Joghurt mit Himbeeren püriert
  10. Was auch super passt: Ein wenig meines homemade Crunchy Peanut Butter Granolas oben drauf! Rezept findet ihr bei mir auf dem Blog.
Anleitung
  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Banane und Avocado pürieren und mit den restlichen Zutaten vermischen.
  3. In eine Brownieform o.ä. einfüllen und ca. 20 Minuten backen.
  4. Den Brownie in zwei gleich große Hälften teilen, etwas abkühlen lassen und die Mischung aus Erdnussbutter und Banane auf eine Hälfte streichen, mit der anderen Brownie-Hälfte abdecken.
  5. Nun mit einem Topping verzieren (zum Beispiel Joghurt mit Früchten oder Granola) und fertig!
mama moves http://mama-moves.com/

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply Erdnussbutter: Warum du sie (zum Abnehmen) brauchst + 8 Rezepte - mama moves 20. Dezember 2016 at 12:33

    […] Hier geht es zum Rezept. […]

  • Hinterlasse einen Kommentar