Baby

Reisen mit Babys und Kleinkindern: Was sagt meine Erfahrung – und was die Expertin?

24. April 2017
Seychellen mit Baby

Reisen… eine große Leidenschaft, die mir glücklicherweise in die Wiege gelegt wurde. Von Eltern, die das Reisen ebenfalls liebten. Gern anders, beschwerlich, weit. Schon früh, mit kleinen Babys. Ich habe für einige Reisen den letzten Cent zusammengekratzt und bin immer reicher zurück gekommen, als ich jemals durch Geld sein werde. Und als ich meine Familie gründete, wusste ich: meine Kinder sollen die Welt auch kennenlernen – so früh, wie möglich.

Es begann damit, dass Lias in einem der schönsten Urlaubsländer zur Welt kam: Schottland. Unserer temporären Heimat. Lias begegnete atemberaubender Landschaften noch bevor er überhaupt sitzen konnte. Er wuchs am Meer auf, sah Berge, endlose Weiten, atmete jodreiche Luft und flog regelmäßig nach Deutschland, wobei er seine Passion für Flugzeuge fand. Mit 6 Monaten trat er seine erste lange Flugreise an: Auf die Seychellen. Da mein Mann und ich grundsätzlich Fernreisen bevorzugen, war uns klar, dass wir es mit einem Baby genauso versuchen würden. Ich muss dazu aber auch sagen, dass Lias immer ein entspanntes Kind war und wir keinen Zweifel hatten, dass es ihm gut gehen würde. Und tatsächlich schlief Lias auf den Flügen besser als zuhause und fühlte sich im Paradies pudelwohl.

Hier, hier und hier könnt ihr unsere Reiseberichte lesen – und traumhafte Bilder sehen! 

Entspannte Urlaubsplanung mit dem Profi 

Doch die Reise ZU dieser Reise war eine deutlich längere. Wie viele Wochen haben wir abends dagesessen, recherchiert, verglichen, diskutiert und mit unserer Entscheidungsunfreude gekämpft. Alle Fragen rund um die Reise an sich, aber auch die zum Reisen mit einem Baby mussten wir selbst klären UND auch noch das ideale Urlaubspaket selbst schnüren. Es war anstrengend. Und dieses Mal wollten wir es anders machen – und haben Sabina Conrad von Reisewohnzimmer engagiert. 

Kommt rein!

Sabina ist eine selbständige Reiseberaterin aus Essen und wurde uns von guten Freunden empfohlen. Sie berät, plant und bucht Reisen nach individuellen Wünschen und hat somit die Funktion eines klassischen Reisebüros – nur noch besser! Denn sie kommt bei Bedarf auch zu ihren Kunden nach Hause (auch in den Abendstunden), was ich wegen Lias besonders geschätzt habe. So konnten wir ganz in Ruhe in unserem Wohnzimmer quatschen, ein Urlaubsziel definieren, Hotelwünsche besprechen und schließlich weitere Details klären, während Lias ganz entspannt spielte. Auch standen wir in sehr regelmäßigem Email-Kontakt, Sabina hat immer schnell reagiert und ich habe mich sehr intensiv betreut gefühlt. Und das, obwohl ich ein kleiner Pain in the Ass bin, der tausend Fragen stellt und am liebst 10284 Angebote vorliegen hat, bevor er sich entscheidet!

Mauritius, wir kommen! 

Das 5* Beachcomber Trou aux Biches auf Mauritius

Und am Ende stand die Entscheidung fest: Wir fliegen nach Mauritius und zwar für 15 Tage in eine Beach Front Pool Suite im 5* Beachcomber Trou aux Biches. Wegen der Reisezeit (Mai) und meiner Schwangerschaft (No Go: Zika-Länder) standen eh nicht viele Reiseziele zur Auswahl und da wir sowieso schon immer mal Mauritius sehen wollten UND sehr viel Positives von Familien über das Land gehört hatten, können wir den Traumurlaub in diesem Wahnsinnshotel kaum noch erwarten! 

Trou aux Biches – Beach Front Pool Suite

Nie mehr ohne 

Aktuell steht für mich fest, dass ich unsere zukünftigen Familienreisen mit Sabina planen werde, da sie uns wirklich unzählige Arbeitsstunden an eigener Recherche erspart hat. Und das Wichtigste: Ihre recherchierten Hotels und Preise waren immer top (und glaubt mir, ich habe immer alles genau kontrolliert…. aber psst… :)) 

Der Service einer privaten Reiseberaterin kostet bei einer Reisebuchung übrigens nichts – kennt ihr ja vom Reisebüro. Erst bei einer intensiven Beratung und Betreuung OHNE nachfolgende Buchung gibt es eine Abrechnung nach Arbeitsstunden. Sabina nennt euch ihre Konditionen natürlich gern, wenn ihr Interesse habt. 

Und solltet ihr nicht aus Essen oder Umgebung kommen und gern einen Reiseberater engagieren, den ihr persönlich trefft, hilft euch Google bestimmt weiter 🙂 

Reisen mit Kind: Interview mit Sabina Conrad 

Sabina Conrad Reisewohnzimmer

Sabina Conrad von Reisewohnzimmer

 

 

Sabina. Wie genau sieht dein Job als selbständige Reiseberaterin aus?

Mit meinem Reisewohnzimmer verzichte ich auf ein Ladenlokal und arbeite hauptsächlich von mir zu Hause aus in meinem Wohnzimmer. Meine Beratung kann per Email, Telefon und auf Wunsch und mit Terminabsprache natürlich auch immer gern persönlich erfolgen. Hierzu kommen die Kunden meist zu mir nach Hause oder ich komme auch gern zu den Kunden in ihr Wohnzimmer. So kann ich individuelle Beratungen zu flexiblen Zeiten anbieten. Im Vordergrund steht für mich hierbei der persönliche Kontakt mit den Kunden, damit ich die Reisen ganz nach den Wünschen der Kunden planen und buchen kann.

Kommen viele Familien zu dir oder hast du das Gefühl, dass sie gerade mit jungen Kindern eher zurückhalten sind? 

Viele Familien planen sehr gern mit mir gemeinsam den Familienurlaub. Gerade Eltern mit jungen Kindern finden es schön, dass ich Ihnen die Reiseplanungen und Vorbereitungen abnehmen kann und dass ich für sie an alles denke. Sitzplatzreservierungen im Flieger, Babybett im Zimmer, usw. wird von mir organisiert. Außerdem stelle ich mit meiner Erfahrung sicher, dass Reiseziele ausgewählt werden, damit auch jeder in der Familie auf seine Kosten kommt. Für Familien gibt es tolle Reisemöglichkeiten!

Welche war die außergewöhnlichste / spannendste Reise, die du je für eine Familie geplant hast?

Die außergewöhnlichste und spannendste Reise, die je für eine Familie mit zwei Kinden 6 und 8 Jahre alt geplant habe ging nach Südafrika. Eine Rundreise mit dem PKW entlang der Gardenroute mit Kapstadt und Hermanus sowie Safari im Addo Elephant NationalPark. Die Familie war so begeistert, dass ich regelmäßig Familienfotos von allen Stopps per Whats App bekam. Es war schön für mich, dass es der Familie so gut gefallen hat.

Welche Urlaubsziele sind in deinen Augen für Familien mit jungen Kindern ideal? 

Es gibt für Familien mit jungen Kindern so vielen Möglichkeiten einen schönen Urlaub zu verbringen. Ob ein Ferienhaus an der Nordsee, einen Cluburlaub in der Sonne, eine Kreuzfahrt, eine Fernreise oder sogar eine Rundreise, für Familien gibt es mittlerweile und glücklicherweise eine große Auswahlvielfalt. Ideal ist der Urlaub wo Kinder und Eltern glücklich sind und das kann überall sein.

Dieses wunderschöne Bild hat Sabina bei ihrem Mauritius Urlaub geschossen – und ich freue mich sehr, dass sie als Expertin auch unseren Mauritius Urlaub geplant hat! 

Welche Länder sind hingegen nicht empfehlenswert oder sogar tabu? 

Ich persönlich würde Familien von zu heißen Zielgebieten abraten. Insgesamt sage ich aber meist: „Tabuländer“ gibt es für mich nur die, die auch vom auswärtigen Amt als zu unsicher eingestuft werden.

Welche Unterkünfte empfiehlst du Familien in der Regel? Clubs, All Inclusive Hotels, Ferienwohnungen – oder etwas ganz anderes? 

Das kommt ganz auf die Familie mit deren Bedürfnissen an. Das ist genau das, was ich bei einer Beratung irgendwann heraus bekomme und dann kann ich Familien die Unterkunft anbieten, die alle Wünsche erfüllen.

Deine Tipps für Flüge – speziell lange – mit kleinen Kindern?

Da gibt es natürlich kein Patentrezept, aber ich glaube wenn die Eltern bei einer solchen Reise gelassen sind, dann sind die Kinder auch meist entspannter. Ich empfehle, soweit es möglich ist z.B., besser über Nacht zu fliegen. Außerdem kann man bei vielen Airlines auch eine komfortablere Klasse buchen (z.B. die Premium Economy). Hier haben die Familien mit Kleinkindern unter 2 Jahren, die ja noch keinen Sitzanspruch haben, mehr Platz.

Wohin würdest du persönlich am liebsten mit deinen Kindern hinreisen? 

Mein Mann und ich sind große Skandinavien Fans und würden auch mit unseren Kindern im Sommer dort Urlaub machen. In einem Ferienhaus am Meer würden wir uns sicher sehr wohl fühlen. Zudem ist Skandinavien unheimlich Kinderfreundlich.

Liebe Sabina, danke für das Gespräch! 

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Reply Jutta Heese 26. April 2017 at 9:54

    Liebe Yavi,

    welche (Reise-)Impfungen habt Ihr bei Lias machen lassen?

    LG

    Jutta

    • Reply mama moves 26. April 2017 at 10:08

      keine speziellen, er hat nur die Standard Impfungen! Für Mauritius werden keine besonderen benötigt.

  • Reply Jessica 28. April 2017 at 5:58

    Liebe Yavi,

    ihr werdet das Trou aux Biches lieben!

    Wir haben dort im Februar unseren Honeymoon verbracht.

    LG
    Jessica

  • Hinterlasse einen Kommentar