Food & Drinks

Schwarzwälder Fit-Torte

14. Januar 2016

Ein Leben ohne Schokolade? Undenkbar! Und unnötig. Denn solange Schokolade auf Bäumen wächst, ist sie irgendwie auch Obst. Und dass Obst gesund und wichtig ist, muss ich euch ja nicht erklären.

Jetzt aber mal im Ernst. Schokolade steht einem fitten, durchtrainierten Körper nicht im Wege. Solange ihr a) sie in Maßen genießt und b) öfter zu gesunder Schokolade greift. Gesunde Schokolade? But hello! Mit reinem Backkakao ohne Zuckerzusatz lassen sich viele tolle Schoko-Kreationen zaubern und sogar in einen Diät-Plan integrieren. Lasst euch zukünftig auf diesem Blog überzeugen und inspirieren!

IMG_8939
Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass Schokolade zu meinem persönlichen gesunden Fitnesslifestyle dazu gehört. Obwohl ich mich liebend gerne gesund und clean ernähre und Verzicht üben kann, wenn ich will, will ich Schokolade nicht aus meiner Ernährungsroutine streichen. Denn ein kompletter Verzicht auf Dinge, die wir mögen, führt vielleicht kurzfristig zum Erfolg, langfristig allerdings nicht. Und welche Ernährungsweise langfristig, also ein Leben lang, keinen Spaß bringt, ist falsch.

Und deshalb ist und bleibt Schokolade mein kleines Teufelchen auf einer Schulter, das sich mit dem Fitnessengel auf der anderen mittlerweile ganz gut verträgt. Und so genoss ich sie am letzten Tag des vergangenen Jahres, sowie auch am ersten des neuen. In einer köstlichen Schwarzwälder Kirschtorte aus vielen gesunden Zutaten.

IMG_8951

 

Schwarzwälder Kirschtorte - in der Fitnessvariante!
Eine cremige Schichttorte mit vielen gesunden Zutaten und einer großen Ladung Proteine
Deine Meinung
Drucken
SCHWARZ
  1. ✓ 220 g Vollkorn Dinkelmehl
  2. ✓ 100 g gemahlene Mandeln
  3. ✓ 45 g Bio Backkakao
  4. ✓ 45 g (IronMaxx) Schoko Protein Pulver (10% Rabatt auf das Sortiment mit dem Code YAVIMOVES)
  5. ✓ 6 Eier
  6. ✓ 170 ml Milch nach Wahl
  7. ✓ 3 EL Weinstein Backpulver
  8. ✓ 70 ml Kokosöl oder Kokosbutter, geschmolzen
  9. ✓ Prise Salz
  10. ✓ Süßstoff nach Bedarf (bei mir waren es 3 EL Xylit plus etwas Stevia)
  11. ✓ Schoko Tropfen / Nibs (optional, aber empfohlen)
  12. ✓ Flavdrops Schoko (optional, aber empfohlen)
ROT
  1. ✓ 250 g Kirschen
  2. ✓ 50 ml Kirschwasser oder Kirschsaft
  3. ✓ 5 EL Chia Samen
  4. ✓ (ggf. 1 Päckchen Gelatine oder anderes Bindemittel)
  5. ✓ Süßstoff nach Bedarf
WEIß
  1. ✓ 200 g Frischkäse light
  2. ✓ 300 g Griech. Joghurt
  3. ✓ 60 g Vanille Whey Protein
  4. ✓ 4 Eiklar
  5. ✓ Flavdrops Vanille
  6. ✓ Bourbon Vanille und/ oder Bourbon Vanille aus der Mühle
  7. ✓ Süßstoff nach Wahl (bei mir Stevia und Xylit)
  8. ✓ Bindemittel nach Wahl
Backofen auf 180°C vorheizen und zuerst die drei Lagen Schokokuchen vorbereiten
  1. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen
  2. Alle anderen feuchten Zutaten zusammen mit dem Eigelb vermischen
  3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen
  4. Die feuchten in die trockenen einrühren und am Ende das Eiweiß unterheben.
  5. Am Ende nach Bedarf süßen und Schoko Tropfen / Nibs untermischen.
  6. Teig in 3 Teile unterteilen, eine Springform einfetten und 3 Lagen jeweils ca. 10 Minuten backen.
Währenddessen die Vanille-Creme vorbereiten
  1. Eiklar steif schlagen
  2. Alle restlichen Zutaten mit einem Handrührgerät vermischen und mit Süßungsmittel abschmecken.
  3. Eisteif unterheben
  4. Final mit einem Bindemittel (Guar Gum, Xanthan Gum, Stärke etc.) zu einer festen, cremigen Mixtur verrühren.
  5. In den Kühlschrank stellen, bis es ans Schichten geht.
Kirsch-Schicht
  1. Kirschsaft und Kirschen (frische oder TK, die dann aber zuvor einige Stunden in einem Sieb über einer Schüssel / dem Waschbecken auftauen lassen) mit etwas Bindemittel, Gelatine oder Stärke aufkochen lassen und einige Minuten köcheln lassen.
  2. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen.
  3. Chia Samen hinzugeben und die Mischung ca. 1 Stunde ziehen lassen, bis sie eine Art Gelee geworden ist. Kirschsaft hinzugeben, wenn die Mischung zu hart oder klumpig ist.
Letzter Schritt - Das Schichten
  1. Eine Lage Schokoboden in der Springform lassen. Die Hälfte des Kirschgelees auf der Oberfläche verteilen, darüber dann eine Schicht Creme. Den nächsten Schokoboden drauf legen, wieder Kirschen, wieder Creme. Und als letztes wieder einen Schokoboden, auf den nur noch Creme draufkommt. Mit dem Rest der Creme die Seiten der Torte bestreichen. Nun ab damit in den Kühlschrank und dort eine Stunde stehen lassen.
  2. Dekoriert ist der Kuchen mit kleinen Häufchen Sahne light, geriebener 90 prozentiger Schokolade und Kirschen.
mama moves http://mama-moves.com/
MerkenMerken

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Reply Bianca 24. Januar 2016 at 22:13

    Großartig!!!! Toll toll toll! Ich liebe deinen Blog jetzt schon und freue mich auf ganz viel mehr von dir/ euch! Ganz viele Küsschen aus Stuttgart- Torte wird nächstes WE nachgemacht ❤️❤️

    • Reply mama moves 25. Januar 2016 at 10:28

      danke danke danke 🙂 <3

  • Reply Stephi 20. Februar 2016 at 16:13

    Meeeeeegaaaaaa geile Torte
    Hab sie gestern nachgebacken und heute mit meinen Schwiegereltern in spe vertilgt. Gab nur Lob – ich liebe Kuchen und ich will meeeehr geile healthy Torten von dir!!
    Nächste Woche gibt’s bei uns deinen Blueberry Cheesecake *einmal bitte die Zeit vor drehen*
    LG

  • Hinterlasse einen Kommentar