Food & Drinks

Gut, genug und gesund trinken mit Tree of Tea

23. Februar 2017
Genug trinken mit Tree of Tea

Sponsored Post

Meine größte Schwäche im „Healthy Lifestyle“ ist das Trinken. Obwohl ich weiß, dass zu wenig Wasser krank, müde, schwach und alt macht, vergesse ich’s ständig. Verrückterweise auch mit der App, die mich eigentlich stündlich daran erinnert. Hinzu kommt aber, dass ich Wasser nicht besonders gern mag und der Reiz, mir ein Glas voll zu machen, ziemlich klein ist. Ich habe jetzt aber einen Weg gefunden, wie ich locker auf 3l pro Tag komme und möchte euch in dem Zusammenhang Tree of Tea vorstellen.

Doch zunächst möchte ich euch noch erklären, warum es so wichtig ist, dass wir viel trinken. Im Prinzip geht es in allererster Linie darum, dass unser Körper hydriert bleibt. Wenn er nämlich genug Flüssigkeit bekommt, funktioniert er besser – und gleichzeitig schlechter, wenn er dehydriert ist. Eine Dehydrierung entsteht dann, wenn der Körper mehr Wasser verliert, als er aufnimmt. Es ist also nichts anderes, als ein drastischer Wassermangel.

Müde, kraftlos, Kopfschmerzen? Trinken!

Einen leichten Wassermangel spüren wir meist nicht, unser Stoffwechsel allerdings schon. Wenn wir nämlich zu wenig Wasser im Körper haben, wird das Blut dickflüssiger und das Herz muss stärker pumpen, damit der Stoffwechsel läuft. Je stärker der Wassermangel und damit die Anstrengung des Herzens, desto spürbarer die Folgen: Wir fühlen uns erschlagen, krank, müde, haben Kopfschmerzen, einen trockenen Mund, ggf. mit Mundgeruch, sind antriebs- und kraftlos und haben eigentlich keine Ahnung, wieso. Fragt euch in solchen Zuständen einfach mal, ob ihr genug getrunken habt!

Besonders betroffen sind übrigens Sportler, die durch den Wasserverlust beim Training einen höheren Wasserbedarf haben. Hier kann ein Flüssigkeitsverlust von nur 1 % einen deutlichen Leistungsabfall zur Folge haben. Und die, die abnehmen wollen, sollten ebenfalls auf eine möglichst hohe Wasserzufuhr achten, denn wie ich schon sagte: Ist der Körper gut hydriert, läuft der Stoffwechsel wie geschmiert. Und der managed schließlich unsere Fettverbrennung. Darüber hinaus macht Wasser sogar satt und kann verhindern, dass ihr zum Essen greift, obwohl ihr eigentlich nur durstig seid. Deswegen ist „viel Trinken“ IMMER ein obligatorischer Bestandteil meiner Ernährungspläne für ALLE Klienten.

Genug trinken mit Tree of Tea

Trinke ich genug?

Ein guter Indikator dafür, ob ihr genug trinkt, ist übrigens euer Urin. Je dunkler er ist, desto schlechter ist euer Wasserhaushalt. Auch könnt ihr’s an der Hautfalte erkennen: Nehmt etwas Haut zwischen eure Finger, zieht sie hoch und wenn sie sich beim Loslassen nicht sofort wieder faltenlos zurückzieht, dann seid ihr dehydriert. Doch auch andere Symptome (neben den oben aufgeführten) sind mögliche Warnsignale: Durst, Heißhunger auf Süßes, Frieren und trockene Haut.

Nun möchte ich aber gar nicht detailliert auf das „trockene“ Thema eingehen, sondern euch vor allem erzählen, wie ich in der Praxis an mehr Flüssigkeit komme. Und wie mir gelingt, mich auf diesem Wege täglich besser und fitter zu fühlen.

Genug trinken mit Tree of Tea

Tree of Tea: Meine Lieblings-Wasserquelle

Ich habe schon an vielen Stellen erwähnt, wie gern ich Tee trinke. Ich korrigiere: ICH LIEBE TEE. Besonders Kräutertee und grünen, auch Schwarz und Rooibos… nur Kamille muss ich nicht haben. Das Beste am Tee ist ja: Tee hat Geschmack und schmeckt nicht so fahl wie Wasser und außerdem hat Tee in der Regel eine Wirkung. Er kann uns wach oder ruhiger machen, stark oder aufmerksam, er kann unseren Stoffwechsel beeinflussen oder einfach gut tun. Da Tee ja mit Wasser aufgegossen wird, nehmen wir mit ihm also auch Flüssigkeit auf und können ihn damit unseren Wasserhaushalt auffüllen.

Ich habe neulich eine große Lieferung Tee von Tree of Tea erhalten. Tree of Tea produziert seit 2013 besten Bio-Tee und erschlägt uns nicht mit einem unüberschaubaren Sortiment verschiedenster Geschmäcker, sondern bietet eine wunderbare Auswahl klassischer Teesorten aus aller Welt – mit einem gewissen Extra! So gibt’s den Grünen Tee beispielweise mit einer leichten Mango-Note, die ein wahres Geschmackserlebnis eröffnet. Zudem sind alle Tees aus biologischer Herstellung, was garantiert, dass keine Pestizide, Herbizide und synthetische Mineraldünger enthalten sind. Was mich außerdem an dem hochwertigen Tee von Tree of Tea so begeistert und überzeugt, ist die Transparenz der Herkunft und ausführliche Auseinandersetzung mit seinem Charakter. Jede Teesorte wird genauestens beschrieben und einige an separater Stelle sogar explizit beleuchtet, seine Ursprungsgeschichte erzählt und Inhalte aufgezeigt, zum Beispiel wie hier beim chinesischen Weißen Tee.

In dieser Lieferung war, neben einigen Blatt-Tees, auch ein Teamaker enthalten. Das Ding ist so praktisch, denn endlich weiß man, wohin mit dem ganzen losen Tee. Der kommt nämlich einfach in den Behälter, wird mit heißem Wasser aufgegossen und wenn man ihn sich einschenken möchte, setzt man den Teamaker mit dem Boden einfach auf eine Tasse und der Tee fließt unten raus. Und zwar ohne, dass der lose Tee mit rausrutscht. Ein Träumchen.

Meine tägliche Tea-Party

Ich beginne den Morgen also damit, dass ich heißes Wasser aufsetze, bevor ich uns allen Frühstück mache. Ich nehme nur einen Teelöffel eines handgepflückten Bio-Blatttees von Tree of Tea, kippe ihn in den Teamaker, gieße ihn auf und genieße die erste Tasse – in der Regel Grünen Sencha mit Mango (Wahnsinnstee! Absoluter Favorit!!) für einen kleinen Koffeinkick am Morgen – zum Frühstück. Ich gieße den gleichen Tee noch 2-3 Mal am Vormittag auf und nehme ihn immer mit zum Schreibtisch, an dem ich ja die meiste Zeit des Tages verbringe. Außerdem stelle ich eine Wasserkaraffe gefiltertes Leitungswasser mit ein paar Scheiben Gurken und Zitrone oder Orange hinzu (Geschmack!!). Die Regel ist: Wenn die Teetasse leer ist, gehe ich in die Küche, hole neues kochendes Wasser und gieße neuen Tee auf, damit immer welcher auf dem Schreibtisch steht. Die App „Mein Wasser“ unterstützt mich, wenn ich das mal vergessen sollte, mit einer stündlichen Erinnerung. Manchmal nervig, aber hilfreich.

Ab dem Mittag trinke ich am liebsten koffeinfreie Tees wie den südafrikanischen Roiboos Tee Roi Lemon, White Grace oder Garden Blossom Kräutertee mit einer wunderbaren Pfefferminz-Note, die alle geschmacklich absolut mein Ding sind und im Ranking gleich nach Sun of Heaven (diesem tollen Grüntee) kommen. Was mich außerdem besonders glücklich macht: Egal, wie lange der Tee zieht – er wird nie nie nie bitter und schmeckt nach 30 Minuten genauso gut wie nach 3. Was mich aber NOCH etwas glücklicher macht: Da man den Tee auch mehrmals aufgießen kann und nur kleine Mengen benötigt, kommt man auch wirklich lange mit den Dosen aus. Apropos Dosen: Ich finde sie so hübsch, dass sie bei uns dekorativ im Wohnzimmerregal stehen und wenn eine leer ist, schmeiße ich sie nicht weg, sondern befülle sie neu. Mit was auch immer.

Genug trinken mit Tree of Tea

Matcha: Der bessere Kaffee

Ab und zu am Nachmittag, wenn ich müde werde, mache ich mir einen Matcha Latte mit Mandelmilch statt eines Kaffees und zwar nach diesem Rezept. Er enthält ebenfalls viel Koffein bzw. Teein doch im Gegensatz zum Kaffee pusht er nicht auf und wir bleiben ruhiger, entspannter. Das Besondere und besonders Gesunde am Matcha Tee ist außerdem, dass nicht nur der Extrakt getrunken sondern das ganze Grüntee-Blatt konsumiert wird. Und das hat gesundheitlich viele Vorteile, unter anderem beeinflusst es positiv das Zentralnervensystem, den Stoffwechsel und hat desinfizierende Funktionen für den Verdauungstrakt. Die enthaltene Aminosäure Theanin macht zusammen mit dem Koffein munter und aufnahmefähig, hellt zusätzlich noch die Stimmung auf. Also perfekt für einen kleinen Durchhänger am Nachmittag.

Genug trinken mit Tree of Tea

Seit gestern – meine treuen Instastory-Gucker wissen’s längst! – gibt’s in meinem Hause erstmals selbstgemachte Matcha Kekse… freut euch auf das Rezept, das ich in den nächsten Tagen mit euch teile, es wird euch umhauen!

Durstig?

Ich freue mich sehr, euch zusammen mit Tree of Tea ein Geschenk zu jeder Bestellung ab 10 Euro anbieten zu dürfen. Sichert euch HIER ein Tee-Probierset von Tree of Tea und lasst mich wissen, wie’s euch schmeckt.

Und abschließend noch …

Meine Tipps für mehr Trinken im Alltag:

– Beginnt den Morgen ZUALLERERST mit einem Glas Wasser (am besten steht es schon griffbereit neben dem Bett)
– Gießt euch noch vor dem Frühstück eine Tasse Tee oder gleich eine Karaffe auf.
– Findet dafür einen Tee, der euch gut geschmeckt und der eine gute Qualität hat.
– Habt am Schreibtisch oder dort, wo ihr euch am Tag am meisten aufhaltet, immer Wasser / Tee stehen.
– Habt auch immer eine Flasche Wasser oder eine Teekanne in der Tasche für unterwegs dabei.
– Lasst euch von einer App ans Trinken erinnern.
– Gewöhnt euch an, vor, während und nach jeder Mahlzeit ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee zu trinken.
– Wer sportelt, sollte pro Stunde Sport einen Liter zusätzlich / währenddessen trinken.
– Bevor ihr bei Kopfschmerzen eine Tablette einschmeißt, versucht es erstmal mit Tee oder Wasser und oft hat sich das Problem auch ohne Chemie gelöst.

Genug trinken mit Tree of Tea

Ich denke es versteht sich von selbst, dass Cola, Fanta & Co. NICHT als Wasser gelten UND der Tee ungesüßt getrunken werden sollte. Wer ihn trotzdem am liebsten süß trinkt, sollte ihn mit natürlichem, kalorienfreiem Süßstoff süßen, zum Beispiel Stevia.

Ich freue mich jetzt ganz besonders auf die warmen Monate, denn dann kann ich den Tee auch kalt und trotzdem aus dem tollen Teamaker genießen.

Welchen Tee trinkt ihr am liebsten? Und wie schafft ihr es, immer genug zu trinken?

Der Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Tree of Tea.

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply Katharina 23. Februar 2017 at 19:34

    Liebe Yavi,
    danke für Deine tollen Blogposts! Lese immer gerne hier oder sogar auch auf Instagram
    Konnte mir schon viele tolle Anregungen von Dir holen und auch das Trinken bleibt oft wirklich auf der Strecke Gleich mal in Angriff nehmen

    Mach weiter so

    Liebe unbekannte Grüße
    Katharina

  • Reply Matcha Kekse im Schokomantel (low carb, glutenfrei) - mama moves 24. Februar 2017 at 18:11

    […] ihr schon meinen Artikel zum Thema „Genug trinken“ und Tree of Tea gelesen? Wenn ja, dann wisst ihr ja schon längst, dass ich dieses Rezept vor wenigen Tagen im Zuge […]

  • Reply Meet me! Beim baby, biceps & brownies - Event in Düsseldorf - mama moves 23. März 2017 at 12:54

    […] für euch dazu noch meinen Lieblingstee von Tree of Tea (gehört zu mymüsli), der Biotee-Marke, die ich euch ja schon mal ausführlich vorgestellt habe. Ich bin gespannt, was ihr […]

  • Reply Phillip 27. März 2017 at 13:12

    Wir starten auch am liebsten mit einem großen Glas Wasser und einem frischen Grünen Tee in den Tag!

    P.S. Wir haben gerade einen Beitrag zum fusionieren von Tee und Gin veröffentlicht, bin mir sicher, dass dir der Tee-Infusion Cosmopolitan auch schmeckt 🙂

    Viele Grüße und weiter so mit dem Blog
    Phillip

  • Hinterlasse einen Kommentar